Verein AKN

Verein der Freunde und Förderer der Forschung im Bereich Automatisierungspraxis, Kraftwerksleittechnik und Netzregelung e.V.

AKN.e.V.

Das elektrische Energieversorgungssystem ist seit über einem Jahrzehnt einem starken Wandel unterworfen. Ein Ende dieses Prozesses ist bisher nicht absehbar.

Neue Technologien in allen drei Bereichen Erzeugung, Verbrauch und Übertragung ändern die Eigenschaften und das Verhalten des Gesamtsystems. Von entscheidender Bedeutung insbesondere für das dynamische Verhalten und für die Stabilität des Energieversorgungssystems ist daher die gesamtheitliche Betrachtung der Netzregelung und der Kraftwerksautomatisierung mit ihren gegenseitigen Wechselwirkungen.

Durch die übergreifende Betrachtung der Wechselwirkungen  können Erkenntnisse gewonnen und Verfahren entwickelt werden, die in entscheidendem Maße zur Sicherstellung unserer Stromversorgung beitragen.

Es ist das Ziel des Vereins AKN, die Lehre und Forschung in diesem Bereich zu unterstützen und die Fachwelt über entsprechende neue Erkenntnisse und Entwicklungen zu unterrichten. Insbesondere soll durch die Einbeziehung von Partnern aus der Forschung einerseits und der Industrie andererseits die Nachhaltigkeit der Forschungsergebnisse gesteigert werden.

„ ...Zweck und Aufgaben des Vereins sind:

  1. der wissenschaftliche Gedankenaustausch auf dem Gebiet der Automatisierungspraxis, Kraftwerksleittechnik und Netzregelung mit Personen, Unternehmungen, Gesellschaften, Vereinigungen, Behörden und Ämtern jeder Art, welche an solchen oder damit zusammenhängenden Problemen interessiert sind,
  2. die Unterrichtung der Fachwelt durch Fachvorträge bei entsprechenden Tagungen sowie durch Veröffentlichungen von Forschungsergebnissen der Forschungsstelle in einschlägigen Zeitschriften….“

Der Verein AKN wurde 1989 durch Prof. Dr.-Ing. Ernst Welfonder mit dem Ziel gegründet, den wissenschaftlichen Gedankenaustausch zwischen Universität und Industrie zu vertiefen und zugleich eine praxisnahe Lehre und Forschung zu unterstützen.

Von Anfang an war die Vereinsarbeit eng verbunden mit den Forschungsaktivitäten der Abteilung Stromerzeugung und Automatisierungstechnik am Institut für Feuerungs- und Kraftwerkstechnik (IFK), ehemals Institut für Verfahrenstechnik und Dampfkesselwesen (IVD), an der Universität Stuttgart.

Der erste Vorsitzende des Vereins war Karl Stäbler, zu dieser Zeit Vorstandsmitglied der Energieversorgung Schwaben AG, gefolgt von Prof. Dr.-Ing. Otto Hasenkopf, Vorstandsmitglied der EnBW Kraftwerke AG, und von Dr.-Ing. Klaus Wendelberger von der Firma Siemens AG.

Im Jahr 2017 übernahm Dr.-Ing. Bernhard Meerbeck, ebenfalls von der Firma Siemens AG, den Vorsitz. Stellvertretender Vorsitzender ist seit dem Beginn seiner Tätigkeit an der Universität Stuttgart im Jahr 2016 Prof. Dr.-Ing. Hendrik Lens.

Aktivitäten des Vereins

Einmal jährlich findet eine Mitgliederversammlung statt. Neben der Besprechung von Vereinsangelegenheiten werden seitens der Mitarbeiter der Abteilung Stromerzeugung und Automatisierungstechnik am IFK die „Highlights“ der Forschungsarbeit des vergangenen Jahres präsentiert.

Die Themen der Präsentationen im Rahmen der Mitgliederversammlung 2018 waren:

  • Michael Salzinger: Baltic frequency stability study und BWMi Systemsicherheitsstudie
  • Christian Schöll: VerbundnetzStabil - Stabiles Verbundsystemverhalten bei umrichterbasierter Erzeugung
  • Alia Salah: Flexibilisierung des REA-Betriebs durch kontinuierliche Sulfit-Messung und deren Integration in die Prozessführung – KonSul
  • Benjamin Schober: Potentiale der Sektorkopplung mittels Power-to-Gas unter Berücksichtigung der Gas- und Stromnetzrestriktionenz

Der AKN organisiert in unregelmäßigen Abständen Workshops und Kolloquien zu aktuellen Themen aus der elektrischen Energieversorgung. Durch die Beteiligung von Fachexperten aus verschiedensten Bereichen wird erreicht, dass ein interdisziplinärer Austausch zu den relevanten Fragestellungen stattfindet.

Insbesondere angesichts der durch die unternehmerische Trennung der Bereiche Stromerzeugung und Netzbetrieb ist ein fachlicher Austausch zwischen diesen Bereichen für das gegenseitige Verständnis und letztlich für eine zukunftsfähige Gestaltung des Gesamtsystems „elektrische Energieversorgung“ von entscheidender Bedeutung.

Der Verein AKN unterstützt Fachexkursionen, wie beispielsweise im Herbst 2019 die „Fachexkursion Stromversorgung“.

Datum Veranstaltung Ort Programm
13.09.2019 Kolloquium AKN e.V. und 7. Kolloquium IVD Forum e.V. „Kraftwerks- und Netzsysteme heute und in Zukunft“ Eulenhof (Universität Stuttgart) pdf
21.10.2010 3. Workshop Leittechnische Optimierung von konventionellen Dampfkraftwerksblöcken Universität Stuttgart pdf
06.11.2009 2. Workshop Leittechnische Optimierung von konventionellen Dampfkraftwerksblöcken Universität Stuttgart pdf
17.10.2008 Workshop Leittechnische Optimierung von konventionellen Dampfkraftwerksblöcken Universität Stuttgart pdf

 

Mitgliedschaft

Zur Zeit hat der Verein folgende Firmenmitglieder (Stand Juli 2019):

Sie interessieren sich auch privat für die Automatisierungs– und Regelungstechnik im Energiebereich?

Neben der Firmenmitgliedschaft besteht auch die Möglichkeit einer persönlichen Mitgliedschaft.

Sie möchten dem Verein AKN beitreten? Hier finden Sie den Flyer mit dem Anmeldeformular sowie das Beiblatt zum Datenschutz.

Für Firmenmitgliedschaften wird ein Jahresbeitrag von 100,- EUR erhoben, der Jahresbeitrag für persönliche Mitgliedschaften beträgt 25,- EUR.

Kontakt

 

Verein AKN

Pfaffenwaldring 23, 70569 Stuttgart, Geschäftsstelle: Universitätsbereich Stuttgart-Vaihingen

Hendrik Lens
Univ.-Prof. Dr.-Ing.

Hendrik Lens

Leiter der Abteilung Stromerzeugung und Automatisierungstechnik (SuA)
Professor für Kraftwerks- und Netzsysteme

Zum Seitenanfang